0 22 37 / 600 110

Mutterboden gesiebt

Möchten Sie umgehend per Mail benachrichtigt werden?

Lassen Sie sich von uns informieren!

as soon as possible

Wenn es wieder trockener ist

können wir wieder absieben.

Die „Reste“ vom letzten Jahr sind komplett ausverkauft. Wir müssen wieder anfangen zu sieben.

Leider geht das nicht mit sehr nassem Material. Es braucht 1-2 Wochen trockenes Wetter, damit die Erde etwas abtrocknen kann.

Ist die Feuchtigkeit zu hoch, fällt kein Material durch die Siebe, sondern setzt diese zu oder wird als „Abraum“ einfach ausgesondert.

Wir werden den Zustand des Rohmaterials im Auge behalten und gelegentlich testen, ob die Absiebung bereits sinnvoll ist.

Bitte beachten:

14 + 10 =

Für Ihren Garten!

Bei der Bearbeitung des Gartens geht nichts über eine vernünftige Grundlage, die mit Hilfe des gesiebten Bodens geschaffen werden kann. Weiterhin können wir Ihnen ebenfalls Sand oder Kompost liefern, oder zum Abschluß auch noch Rindenmulch.

Mutterboden Materialpreis bei Abholung in Kerpen

Die Absiebung

Wir sieben tatsächlich nur ab. Folglich gibt es bei uns keinerlei Beimengungen in der fertig gesiebten Erde. Weder Sand noch Kompost werden zugefügt.

Ein Sieb mit 32er Maschenweite entfernt lediglich größere Steine. Der Vorgang lockert das Material auf. Luft wird eingeschlossen. Daher ist das Material leicht zu verteilen. Eine Freude für jeden Gärtner.

Wir sieben selber Mutterboden in unserer Anlage. Sie können diesen wahlweise abholen oder durch uns anliefern lassen.

Diese Möglichkeiten stehen Ihnen zur Verfügung, um Mutterboden zu erhalten:

Für die Anlieferung wenden Sie sich an unsere Disposition unter den angegebenen Kontaktdaten. Sollten sie mehr als 5m³ aus unserer Anlage benötigen, ist es sinnvoll im Vorfeld die Verfügbarkeit zu erfragen.

Oberboden ist ein geschütztes Gut

Im BauGB §202 ist der “Schutz des Mutterbodens” festgelegt. Das Bundes-Bodenschutzgesetz BBSchG hat den Zweck “nachhaltig die Funktionen des Bodens zu sichern oder wiederherzustellen”. Für die Erschließung von Brachland oder Ackerflächen als Baugrundstück, bedeutet das gutes Material zu Lagern. Nach Fertigstellung kann dieses Material dann wieder verteilt werden.

Einerseits dauert es laut Bayerischem Landesamt für Umwelt mindestens 100 Jahre bis 1 cm Boden entsteht, andererseits ist die Zeitspanne jedoch zumeist weit größer. Das ist ein guter Grund Oberboden sorgsam zu behandeln. Sonne, Regen, Wind und Druck bewirken die Entstehung.